Pfarre St. Lambertus und Barbara

Kirchen

St. Barbara

BarbaraKircheklein.jpgDie Kirche St. Barbara beheimatet die Factory church - Jugendkirche der GdG Hückelhoven. Mehr Infos gibt es hier:
http://www.factory-church.de 

Die Ursprünge:
St. Barbara, wie die Pfarrkirche einfach genannt wird, ist seit 1933 ein weithin sichtbares Wahrzeichen für die ehemalige Bergmannsstadt Hückelhoven.

Als am Hansberg, auf dem Wadenberg und in der Schlee die Zechensiedlungen wuchsen, bot die St. Lambertus-Pfarrkirche den Gläubigen nicht mehr genügend Raum. Die Zahl der Katholiken hatte sich in einem Jahrzehnt verdreifacht, von 1918 bis 1934 war sie um das Vierfache gestiegen. Bereits in den 1920er Jahren hat der damalige Pastor Adolf Kerkhoff dem Erzbistum Köln gegenüber die Notwendigkeit zum Bau einer Kirche im Siedlungsbereich erklärt. Bei der Ernennung von Pfarrer Frenken zum Pfarrer von Hückelhoven, im Juli 1928, erhielt dieser vom Generalvikar des Kölner Erzbistums den Auftrag, möglichst schnell für den Bau einer Kirche in der Zechensiedlung zu sorgen. Es war für die Mutterpfarre St. Lambertus keine einfache Aufgabe, in der damaligen Zeit ein solches Bauvorhaben durchzuführen, da für dieses Vorhaben jegliche finanziellen Mittel fehlten.

Gestützt auf eine kleine Schar treuer Siedlungsbewohner wurde am 15. Dezember 1929 ein Kirchenbauverein gegründet, der trotz der wirtschaftlichen und politisch schwierigen Lage mit der Planung zum Bau der neuen Kirche begann.
Nach vierjährigem Bemühen, in einer Zeit, als die Kreuze aus den Schulen und Amtsräumen verschwanden, wurde dann am 19. Februar 1933 nach dem Hochamt der erste Spatenstich getan. Unterstützt von der Zechenleitung waren viele Bergleute bereit, neben ihrer Berufsarbeit kostenlos die Ausschachtungsarbeiten durchzuführen. Nach etwa 6 Wochen konnten dann die Fundamente gegossen werden, nach den Plänen des Architekten H. Schagen, Düsseldorf. Durch den Einsatz aller am Bau beteiligten Kräfte erfolgte am 25. Juni 1933 die Grundsteinlegung.
Die feierliche Einweihung war am 24. Dezember 1933.

Die St. Barbarakirche ist aus dem Bestreben entstanden, den vielen Bergleuten in Hückelhoven eine geistige und geistliche Heimat zu bieten. Von daher entsprach es auch ihrem Anliegen, dass die neue Kirche den Namen der Schutzpatronin der Bergleute erhielt.

ImpressumDatenschutzerklärungKontakt